Download e-book for iPad: Alltagsrationalität in der Nachrichtenrezeption: Ein Modell by Hans-Bernd Brosius

By Hans-Bernd Brosius

PD Dr. Hans-Bernd Brosius ist Hochschuldozent am Institut für Publizistik der Universität Mainz.

Show description

Read Online or Download Alltagsrationalität in der Nachrichtenrezeption: Ein Modell zur Wahrnehmung und Verarbeitung von Nachrichteninhalten PDF

Similar german_9 books

Read e-book online Organisation des Umweltschutzes im Mittelstand: Konzeption — PDF

Herr Professor Dr. Axel v. Werder ist Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre - organization und Unternehmensführung an der Technischen Universität Berlin. Frau Dipl. -Kffr. Anke Nestler ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre - corporation und Unternehmensführung an der Technischen Universität Berlin.

Adolf Prüssmann's Optische Rauchdichtemessung zur Beurteilung von PDF

Automatische Brandmelder sollen Brande so rechtzeitig entdecken, dass die Bekampfung des Brandes noch mit einfachen Mitteln moglich ist und grosserer Brandschaden verhutet wird. Neben der Warme ist Rauch ein meist deutliches Merkmal eines Brandes. Gute Rauchdetektoren vermogen heute schon sehr kleine Rauchdichten zu melden.

Probleme der Ohrphysiologie und neue Lösungsversuche by Max Kraus PDF

VI wert sie auf den ersten Blick zu sein scheint, ist grundfalsch. Anatomie und Histologie sind bis zu einer gewissen Vollkommenheit fortge schritten, ebenso die Modellversuche mit ihrer physikalischen und mathematischen Untermauerung, wir kennen Hunderte von experimen tellen Tatsachen aus Physiologie und Pathologie - quickly eigentlich schon zu viele, denn in dem chaotischen Gewirr von Tausenden von Ergebnissen sind viele wertvolle, ja sogar entscheidende experimentelle Resultate alterer Autoren verloren gegangen und in Vergessenheit geraten.

Additional resources for Alltagsrationalität in der Nachrichtenrezeption: Ein Modell zur Wahrnehmung und Verarbeitung von Nachrichteninhalten

Example text

Paivio (1971), die Ubersicht in Keil & Brosius (1985). (1973), Kosslyn (1981), Anderson (1980). Vgl. Pylyshyn der ersten in diesem Bereich war die Studie von Booth (1971). Der Autor fiihrte an Stichtagen eine Inhaltsanalyse samtlicher Fernseh-, Horfunk- und Zeitungsnachrichten durch. a. die Haufigkeit, die Plazierung und die Art der Aufmachung der Nachrichten fest und befragte an den gleichen Tagen eine Zufallsstichprobe von Personen, an welche Nachrichten sie sich erinnern konnten (freie Wiedergabe der Themen).

Der Ereignisort, die Ursachen oder die Folgen des Ereignisses wiederholt bzw. paraphrasiert wurden. Im Vergleich zur Meldung ohne Redundanz verbesserten aile Formen von Redundanz das Behalten. Bernard & Coldevin (1985) erweiterten diese Befunde fiir Rekapitulationen des zentralen Meldungsinhalts. Solche Rekapitulationen im AnschluB an die Meldung forderten sowohl in Form von Untertiteln als auch in Form gesprochener Zusammenfassungen das Behalten der Meldungen. Wahrend die Rezipienten also diejenigen Meldungen, die zusarnmengefaBt wurden, besser behielten, verschlechterte sich ihre Behaltensleistung fiir die der nichtzusammengefaBten Meldungen.

86 Zum Unterschied zwischen den verschiedenen MeBmethoden vgl. 5. l so fort so fort inzidentell TV-Material, editiert sofort Zeitabstand so fort Findahl (1981) kein Lemen Instruktion inzidentell Versuchsmaterial konstruiert TV -Material Drew & Grimes (1987) Drew& Cadwell (1985) Autoren Studenten n=37 Studenten n=80 Studenten n=IOO gemischt n=l76 Studenten n=82 Versuchsperson en Studenten n=97 Schaubild 3: Studien zur Text-Bild-Schere und Redundanz 13 14 Nder Meldungen I recognition von Aussagen recognition, cued recall I 5 cued recall, 4 recognition zentraler Inhalte recognition 20 Skalen, Wahr -nehmung des Beitrags an Items recognition Messung Vpn achten auf Text, so daB sie Sprtinge im Bildmaterial nicht bemerken hohe Redundanz ftirdert Textwiedergabe, nicht Bildwiedergabe Redundante Bilder ftirdem Be-halten des Textes Text-Bild-Redundanz ftirdert Behalten, TextUntertext-Redundanz nicht Redundanz hat nur auf Recognition positive Auswirkungen Kein negativer EinfluB von Text-Bild-Schere Ergebnis redundant= Originalmeldung kein Lemen, Wahmehmung Bemerkung und zum Teil nicht vorkamen.

Download PDF sample

Rated 4.90 of 5 – based on 29 votes
Posted In CategoriesGerman 9